default_mobilelogo

Herzlich Willkommen

 

Die Forschungsprojekte/Studien im Rahmen des Graduiertenkollegs (GRK) 2350 untersuchen die Folgen von traumatischen Kindheitserfahrungen auf verschiedenen Ebenen -- neurobiologisch, somatisch und psychosozial. Traumatische Kindheitserfahrungen wie z.B. sexueller und körperlicher Missbrauch oder Vernachlässigung stellen massive Stressoren dar, die auf entscheidende Phasen der Entwicklung treffen und damit sowohl kurz- als auch langfristig erhebliche Auswirkungen auf die psychische und körperliche Gesundheit haben. Die Mechanismen dieser Schädigungen sind noch nicht ausreichend verstanden.

Die Ziele dieser Studien sind den Einfluss von Art, Zeitpunkt und Intensität von belastenden Kindheitserfahrungen sowie schützenden Faktoren zu untersuchen und so das Verständnis für psychische und körperliche Erkrankungen die mit Traumatisierung zusammenhängen zu verbessern.

Mit Ihrer Teilnahme tragen Sie wesentlich zum Verständnis der Folgen von belastenden Kindheits- und Jugenderfahrungen bei. Die Ergebnisse der Studien sollen langfristig für eine verbesserte Unterstützung, Beratung und Behandlung der Betroffenen genutzt werden.

Wir würden uns freuen, Sie als Teilnehmer(in) an unseren Studien begrüßen zu können. Studienbeginn ist Anfang November 2018, eine Voranmeldung ist bereits jetzt möglich.

 

Ihr Team des GRK 2350

 

 

 

Gefördert durch die     

Beteiligte Institutionen: